Doerte Isenbiel, Heilpraktikerin, klassische Homoöphatie und Cranio-Sakrale-Therapie, Hebamme


    Menschen sehen






Startseite
Therapieformen
Hebammentätigkeit
Honorar
Über mich
Kontakt / Impressum
 
 


Die Meridianmassage










  Die Meridianmassage



Die Meridianmassage

Die Meridianmassage stammt ursprünglich aus Japan und China.

In der traditionellen chinesischen Medizin gibt es die so genannten Meridiane, welche Leitbahnen oder auch Kanäle sind und man geht davon aus, dass in ihnen die Lebensenergie, das Qi fließt.

Den zwölf Hauptmeridianen werden bestimmte Organe und Organsysteme zugeordnet, auf ihnen liegen auch die Akupunkturpunkte. Sie verlaufen paarig und sind auf den Körperhälften links und rechts spiegelbildlich angelegt.

Dazu gibt es noch acht weitere Meridiane, die mit den Hauptmeridianen ein Netz bilden, welches über den ganzen Körper verteilt ist.

Im Muskelgewebe und unter der Haut gibt es ebenfalls Kanäle,die unter anderem für Muskeln und Knochen zuständig sind und wichtige Wege für das strömende Qi darstellen.

Die Muskulatur wird durch spezielle Grifftechniken gelockert, Verklebungen im Bindegewebe werden gelöst und der gesamte Organismus in seiner Funktion angeregt. Das durch Regulation wiederhergestellte Gleichgewicht im Körper ermöglicht das Heilen von Krankheiten und die Beseitigung funktioneller Störungen.

Durch die Harmonisierung des gesamten Systems hinterlässt die Meridianmassage ein angenehmes Gefühl der Entspannung und des Wohlbefindens.

Die Meridianmassage wirkt auf unterschiedlichen Ebenen und entspricht dem ganzheitlichen Denken. Es ist eine tief greifende und körperorientierte Therapie.